Schritt 1: Original-CD kopieren


Zunächst kopieren wir den gesamten Inhalt der Original-CD von Windows XP (Professional / Home) auf die Festplatte. Legen Sie dazu die Original-CD von Windows XP in Ihr Laufwerk ein.

Auf der Festplatte erstellen Sie einen Ordner mit dem Namen "XP_Slip". In diesen Ordner kopieren Sie den gesamten Inhalt der Original-CD. In unserem Beispiel legen wir den Ordner auf dem Laufwerk "F:" an und der vollständige Ordnername lautet somit "f:\XP_Slip".


Wichtig dabei: Es müssen wirklich alle Dateien auf Festplatte kopiert werden, auch die versteckten. Öffnen Sie den Explorer, wählen Sie das CD/DVD-Laufwerk aus und rufen Sie "Extras, Ordneroptionen" auf. Dann wechseln Sie in den Reiter "Ansicht" und aktivieren unter "Versteckte Dateien und Ordner" die Option "Alle Dateien und Ordner anzeigen".


Anschließend können Sie den Kopiervorgang starten. Rund 600 Megabyte werden dabei auf die Festplatte übertragen.

Übrigens: Ob Sie eine Slipstream-CD von Windows XP inklusive SP 1 erstellen können, sollten Sie ausprobieren. Bei unserer Fassung funktionierte es nicht. Viele Leser berichten allerdings im Forum, dass es bei ihnen kein Problem gegeben hätte. Ein weiterer Hinweis: In SP 2 ist das gesamte SP 1enthalten.

 

 

 

Schritt 2: SP2 integrieren

Jetzt nehmen wir uns das Service Pack 2 vor. Das 270 Megabyte große Update-Paket hat einen etwas unhandlichen Namen. Wenn Sie es bei Microsoft herunter laden, landet es als "WindowsXP-KB835935-SP2-DEU.exe" auf der Festplatte.

Kopieren Sie die Datei in einen Ordner mit dem Namen "XP_SP2". In unserem Beispiel lautet der vollständige Ordnername "f:\XP_SP2". Um die Übersicht zu behalten und weil es uns später die Arbeit erleichtert, benennen Sie dann die Datei um in "XP_SP2.exe".


Wenn Sie jetzt die Datei "XP_SP2.exe" aufrufen würden, dann würde sich das Service Pack 2 auf dem Rechner installieren. Das wollen wir aber nicht, also rufen wir die Datei mit einem speziellen Parameter, "/integrate", auf.


Diesen Paramter hat Microsoft eingebaut, damit das Update-Paket in eine Windows XP-Installations-CD integriert werden kann. Prima Microsoft - genau das haben wir ja auch vor.

Der "/integrate"-Befehl wird inklusive einer Pfad-Angabe aufgerufen. Die Pfad-Angabe verweist auf den Ort der Windows XP-Installationsdateien. Im ersten Schritt hatten wir dafür alle Dateien in den Ordner "f:\XP_Slip" kopiert.

Über "Start, Ausführen, cmd" rufen wir Windows-Konsole auf, wechseln in das Verzeichnis "f:\XP_SP2" und geben dann folgenden Befehl ein:


XP_SP2.exe /integrate:f:\XP_Slip

(Achtung: ":" zwischen "/integrate" und Pfadangabe nicht vergessen!)

Der Befehl sorgt dafür, dass zunächst der gesamte Inhalt der Service Pack 2-Setupdatei in einen temporären Ordner entpackt wird.

Anschließend öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie darüber informiert werden, dass "Dateien vom Service Pack in den Windows-Installationsordner integriert werden". Der Vorgang dauert nur wenige Minuten und zum Abschluss erscheint der Hinweis "Die integrierte Installation wurde erfolgreich abgeschlossen."


Die gute Nachricht: Das Gröbste haben wir jetzt geschafft. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, befindet sich im Ordner "XP_Slip" nunmehr eine aktualisierte Installations-CD von Windows XP inklusive Service Pack 2. Das Ganze muss natürlich jetzt noch auf eine bootbare CD gebrannt werden. Wie das funktioniert erfahren Sie im folgenden Schritt.

 

Schritt 3: Boot-Sektor extrahieren

Sie könnten jetzt einfach den Inhalt, nur den Inhalt nicht auch den Ordner selbst (!), des Ordners "XP_Slip" auf eine CD brennen. Diese wäre aber nicht bootfähig. Hier kommt das Tool Isobuster  zum Einsatz. Für unseren Zweck reicht die kostenlose Version des Tools völlig aus.

Installieren Sie Isobuster und rufen Sie das Tool auf. Im CD/DVD-Laufwerk muss noch die Original-Windows XP-CD liegen. Wählen Sie diese in Isobuster aus und wechseln Sie dann in den Ordner "Bootable CD" (siehe Screenshot). Rechts müssten nun zwei Dateien eingeblendet werden. Wir interessieren uns nur für die, deren Name mit "Microsoft…" anfängt.


Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese Datei und wählen Sie dann im Kontextmenü "Extract [Dateiname]" aus. Ordentlich wie wir sind, legen wir die Datei auf der Festplatte in einem Ordner ab, den wir "XP_Boot" nennen. Fertig - wir benötigen Isobuster nun nicht mehr. Weiter zum Brennen der neuen Windows XP Installations-CD.

 

 

Schritt 4: Windows XP + SP2 auf CD/DVD brennen


Wir sind fast fertig und müssen die Windows XP CD nur noch brennen. In unserem Beispiel verwenden wir hierfür Nero Burning ROM von Ahead. Rufen Sie das Brennprogramm auf.

Wir wollen eine bootbare CD erstellen, also wählen wir in Nero de Eintrag "CD-ROM (Boot)" aus. Rechts im Reiter unter "Startopt." weisen wir unter "Imagedatei" Nero an, dass er die in Schritt 3 im Verzeichnis "XP_Boot" abgelegte Datei verwenden soll.


Viel wichtiger sind aber folgende Einstellungen: Setzen Sie ein Häkchen bei "Experteneinstellungen" und wählen als Art der Emulation "Keine Emulation" aus. Die weiteren Einstellungen:

• Ladesegment der Sektoren: 07C0
• Anzahl zu ladender Sektoren: 4

Klicken Sie dann auf den Button "Neu". Jetzt können Sie wie gewohnt in der Explorer-Ansicht von Nero alle zu brennenden Dateien auswählen. Wählen Sie dazu alle im Ordner "XP_Slip" befindlichen Dateien aus, aber nicht auch den Ordner selbst ! Jetzt können Sie CD brennen. Fertig - Sie haben nun eine Windows XP Installations-CD inklusive Service Pack 2.